Vorteile

4 Gründe, warum JETZT die beste Zeit für Musik ist

Von Adrian

In diesem Artikel verrate ich Dir 4 Gründe, warum JETZT die beste Zeit ist, um Deine Musik selbst aufzunehmen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sängerin, Instrumentalistin, Songschreiberin oder Produzentin bist; Ganz egal, es ist jetzt für uns alle die beste Zeit, um selbst aktiv zu werden und uns hinter das musikalische Lenkrad zu setzen. Mir persönlich macht es jeden Tag so viel Freude, in der jetzigen Zeit zu leben. Und wenn Du vielleicht noch am Anfang stehst, dann soll Dich dieser Artikel inspirieren, um jetzt zu starten. Und wenn Du schon länger Musik machst, dann soll er Dich motivieren, dranzubleiben, weil wir brechen das Ganze jetzt auf 4 Gründe herunter, warum hier und jetzt einfach die perfekte Zeit für uns Musikschaffende ist. Okay, lasst uns direkt in die 4 Gründe hineinspringen. 

Grund #1 - Das Equipment ist so günstig wie noch nie

Noch nie war es so günstig, sich richtig gutes Equipment anzuschaffen und damit alles machen zu können. Vor zehn Jahren im Studium zum Audio Engineer hieß es: "Du brauchst ungefähr 1.000 Euro, und dann kannst Du Dir zuhause ein Studio einrichten. Bereits zehn Jahre später sind wir bei unter 350 Euro, die Du am Anfang investieren solltest, um Dir Equipment anzuschaffen, mit dem Du komplett durchstarten kannst und wirklich in der Lage bist, Deine Musik professionell zu Hause klingen zu lassen. Ich würde definitiv von einem revolutionären Zeitalter sprechen, in dem wir gerade leben, denn vor nicht all zu langer Zeit hat kein Weg an einem teueren Tonstudio vorbeigeführt.


Heute holst du Dir ein Tonstudio einfach nach Hause und genießt diese Intimität, diese Privatsphäre, diesen geschützten Rahmen, in dem alles passieren darf, in dem Du herumspielen, einfach mal ausprobieren kannst ohne auf die Uhr zu schauen oder ohne Dich von anderen beobachten lassen zu müssen. Ich persönlich bin auch Sänger. Manchmal möchte ich einfach auch mal irgendwas ausprobieren, wo ich weiß, es kann in die Hose gehen, und wenn ich da im Studio sitze und verschiedene Augenpaare gucken mich an, dann bin ich da vielleicht nicht ganz so locker und so frei. Aber zuhause ist es mir völlig egal. Da lasse ich alle Pferde los und dann kommen die geilsten Sachen dabei heraus. Und das ist ein mega Vorteil, dass wir uns einfach und überschaubar die benötigten Zutaten zu uns nach Hause holen können.


Im Studium durfte ich in Multi-Millionär Euro Studios arbeiten … mit dem besten Equipment. Klar, das hat mega Spaß gemacht. Aber ganz ehrlich! Es war nicht das gleiche Gefühl, wie als ich wieder zurück in meine Wohnung gekommen bin und mir gedacht habe: "Ja, hier ist irgendwie alles noch ein bisschen mehr so, wie ich es haben will, wenn ich aufnehme". Egal, ob das jetzt irgendwie 350 Euro und das andere Millionen gekostet. Am Ende ist es tatsächlich nicht der ausschlaggebende Punkt, sondern am Ende ist es ausschlaggebend, dass ich mich in meinem Rahmen total wohl fühle und darin als Künstler richtig aufgehen kann. Das hört man am Ende auf den Aufnahmen auch. Zuhause ist kein Zeitdruck.


Zuhause gibt's keine Erwartungshaltung: "Ahh, jetzt bekommst Du die Stelle nach dem zehnten Mal immer noch nicht hin. Was ist denn los? Ja, ich möchte auch mal nach Hause gehen". Sondern es ist einfach egal, wenn es Dir gerade nicht danach ist. Klappe den Laptop wieder zu oder mache das iPad aus. Okay, morgen ist auch wieder ein Tag. Vielleicht bin ich morgen ready. Oder vielleicht doch übermorgen? Egal. Durch das Loslassen von diesem Druck entstehen meiner Meinung nach die magischen Momente.

Hole Dir jetzt den kostenlosen Equipment-Guide

Und wenn Du noch am Anfang stehst und nicht weißt, was Du wirklich an Equipment brauchst, dann kann ich Dir von ganzem Herzen den Equipment-Guide ans Herz legen. In diesem wirst Du Schritt für Schritt durch alle 5 Komponenten geführt.


Du bekommst klare Empfehlungen und sogar verschiedene Bundles an die Hand mit denen Du Dir bereits für unter 350 Euro einfach und ganz entspannt Dein eigenes Studio zu Dir nach Hause holen und sofort starten kannst. 


Wenn du sagst: "Ich habe gerade ein bisschen mehr Budget", dann habe ich Dir auch noch hochwertigere Alternativen vorgeschlagen. Für jedes Budget ist genau das Richtige dabei. 

Grund  #2 - Weiterbildung ist kostenlos vorhanden

Es ist unglaublich, wenn ich mir vorstelle, diese Ressourcen hätte es damals schon gegeben, als ich angefangen habe. Boah, unfassbar! Da wäre das mit meiner Musik viel schneller gegangen. Du musst nicht für drei, vier Jahre täglich die Schulbank drücken. Du musst nicht richtig viel Geld auf den Tisch legen für Studiengebühren. Heutzutage ist wirklich alles mit einem Klick verfügbar. Du kannst einfach Dein Smartphone zücken oder Deinen Laptop aufklappen, Dir Videos reinziehen und dann direkt zuhause an Deinem Equipment umsetzen. Mega! Und jede Information, die Du brauchst, um zu starten, ist definitiv kostenlos verfügbar. Wie geil ist das denn!? Hier findest Du ebenfalls viele kostenlose Inhalte.


Grund #3 - Die Zeit war nie besser, um als Musikerin unabhängig zu sein

Du brauchst heutzutage zum Starten kein Label, keinen Verlag, kein Management und auch keine Booking-Agentur. Ohne diese Komponenten ging früher überhaupt nichts. Kein Mensch hat Dich gekannt.. Denn, die Labels hatten die Kontakte zu Zeitungen, TV- und Radiosendern und vor allem das Produktions- und Marketingbudget, das dann in Form eines Vorschusses (wie eine Bank) in die Audio Produktion lief. Hey, heute kannst Du wie gesagt einfach zu Hause Deine Audio Produktionen realisieren. Du kannst sogar mit dem Smartphone wirklich oberamtliche Videos schießen. Um es professionell zu machen, muss es nicht zwingend teuer sein. Dafür war früher so viel Budget notwendig.


Heute: Du kannst kostenlos Deine Musik innerhalb von Sekunden via Social Media um die ganze Welt schicken, wenn du ein Video auf YouTube lässt, wenn Du Deine Musik auf SoundCloud hochladen. Du kannst Dich direkt mit Deinen Fans via Social Media connecten. Du kannst Deine Musik mit deinen Fans teilen. Das war nie so einfach wie heute, so viele Menschen mit der Musik in so kurzer Zeit zu erreichen.


Du kannst heutzutage sogar ohne ein Label Deine Musik weltweit auf allen Streamingdiensten wie Spotify, Apple Music etc. veröffentlichen. Unglaublich, es war nie geiler. Für die Veröffentlichung Deiner Musik empfehle ich Dir die Berliner Mädels und Jungs von RecordJet.


Ich möchte Dir dazu ganz kurz eine Geschichte erzählen. Ich hab ein Video auf YouTube von einem Song von Bryan Adams gepostet. Das hat wiederum ein Schweizer Unternehmer gesehen und schrieb mich an: "Hey, ich hab da ein Video auf YouTube gesehen. Kannst Du diesen Song auf der Hochzeit meiner Tochter singen?" Daraus ist so viel mehr entstanden, da das auf dieser Hochzeit wiederum  ein Filmproduzent gehört hat. Er hat mich gefragt: "Hey, schreibst Du auch selbst Songs?" Wir sind in Kontakt geblieben … und zack … ist mein eigener Song irgendwann in den amerikanischen Kinos gelaufen und einfach nur aus einem Grund. Die jetzige digitale Welt! Früher wäre das nie ohne Labels, ohne Management möglich gewesen. Die heutige Zeit ermöglicht uns durch das Internet so viel, wir müssen es einfach nur für uns nutzen. Diese kurze Story soll Dich inspirieren und motivieren, ebenfalls zu starten.


Grund 4 ist genau die Kehrseite von Grund 3. Die Quintessenz aus Grund 3 war: "Hey, Du kannst alleine so viel schaffen". Und der letzte Grund lautet:


Grund #4 - Nie waren Musiker/innen so eng vernetzt

Nehmen wir mal an, Du möchtest zuhause Dein eigenes Album oder eine EP mit 4-6 eigenen Songs aufnehmen und hast aber keinen Schlagzeuger dafür. Es war nie einfacher, wirklich die komplette Musikwelt mit einem Fingertipp zur Hand zu haben. Es war nie einfacher, einen Schlagzeuger zu fragen: "Hey, kannst Du zuhause ein Schlagzeug auf meinen Track aufnehmen?" Er schickt Dir die Einzelspuren zurück, Du lädst sie in Deine DAW und schon hast Du ein perfekt gespieltes Schlagzeug auf Deinen Song … von einem Menschen gespielt, nicht von einem Computer. Wie genial ist das bitte? Schaue Dir hierzu einfach mal SoundBetter an.


Auch dazu kann ich Dir abschließend eine kleine Geschichte erzählen. Ich habe mal mit einem Produzenten einen Song aufgenommen, der früher mit Prince zusammengearbeitet hat. Yepp, mit dem originalen Purple-Rain-Prince. Dieser hatte früher eine Live-Bläser-Sektion mit auf der Bühne gehabt, zu denen der Produzent noch Kontakt hatte. Er hat die Jungs einfach angehauen: "Hey, könnt ihr Bläser für einen Song einspielen?" Sie nahmen in den Staaten die Bläser auf, schickten sie über die Cloud zu uns und ohne überhaupt irgendwie mein Zuhause verlassen zu haben, spielten plötzlich die Bläser von Prince auf einem meiner Songs. Wahnsinn!


Und genau das können wir so für uns nutzen. Wir können uns so mit anderen Musikern verbinden, die genau das können, was wir vielleicht selbst nicht können. Nie war es einfacher, Synergien zu nutzen. Und das rein durch die Online-Kommunikation, durch das heutige Zeitalter. Nutze das für Dich und beginne damit, zu lernen, wie Du zuhause Deine Musik professionell aufnehmen, bearbeiten, abmischen und veröffentlichen kannst. Sieh Dir dazu auch diesen Artikel hier zum Song-Fahrplan an.


Zusammenfassung

Grund #1

Noch nie war es so günstig, sich richtig gutes Equipment anzuschaffen und damit radiotaugliche Aufnahmen im eigenen Zuhause erschaffen zu können.

Grund #2

Nie war mehr Wissen kostenfrei verfügbar, das einem die Weiterbildung in jeglichen Bereich ermöglicht.

Grund #3

Nie hatten Künstler/innen größere Chancen, sich durch die sozialen Medien eine Fan-Base aufzubauen und somit ohne Labels und Geldgeber unabhängig eine Kariere zu starten.

Grund #4

Durch das Internet sind Musik/innen weltweit so eng verbunden wie nie. Kooperationen mit anderen Artists aus allen Ecken der Welt sind heutzutage nur noch einen Fingertipp entfernt.

Oder auch Playbacks zu finden, auf die Du singen kannst. Das gab´s vor nicht all zu langer Zeit einfach nicht. Da hast Du einfach Musiker gebraucht, die das Playback eingespielt haben. Jetzt gibt´s einfach Webseiten, auf denen Du mega klingende Playbacks kaufen kann. Und das von nahezu allen Songs. Und daraus kannst Du durch Deinen Gesang wieder Deine eigene Version zaubern und damit hinausgehen und der Welt zu zeigen, was in Dir steckt.


Ich bin alleine dafür so dankbar, dass ich jetzt die Möglichkeit habe, Dir auf diesem Wege ein paar motivierende Impulse und Inspirationen mitgeben zu können, die Dir hoffentlich weiterhelfen. Das wäre ohne das heutige digitale Zeitalter auch nicht möglich. Das ist doch einfach wunderbar. Das berührt mich jeden Tag und ich finde es einfach nur noch toll.

Schreibe jetzt einen Kommentar:

Schreibe doch bitte jetzt mal unten in die Kommentare, was Deiner Meinung der größte Vorteil an der jetzigen Zeit als Musikerin ist. Ich bin gespannt auf Deinen Impuls und freue mich auf alles, was in Zukunft noch kommen darf.


Tags


Das könnte auch spannend für Dich sein

5 Phasen Songplan: Deine Musik zuhause aufnehmen

Musik zuhause aufnehmen: So vermeidest Du die 3 häufigsten Fehler

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>